Zum Hauptinhalt springen

Lingualtechnik

Die Lingualtechnik ermöglicht eine unsichtbare Zahnfehlstellungskorrektur mit einer festen Zahnspange, die auf der Innenseite der Zähne angebracht wird.

Besonders für unsere erwachsenen Patienten, die sich eine Korrektur wünschen, jedoch mitten im Berufsleben stehen und diese nicht nach außen tragen möchten, ist die linguale Zahnspange (lingual = zungenseitig) geeignet.

Von außen unsichtbar

Diese festsitzenden Zahnspangen sind von außen nicht sichtbar, da sie auf der Innenseite der Zähne angebracht werden. Diese Form der Zahnspange kommt dem Wunsch vieler Patienten nach, die sich zwar eine Korrektur ihrer Zahnfehlstellung wünschen, jedoch nicht bereit sind, eine herkömmliche feste Spange auf der Außenseite der Zähne zu tragen.

Zahnkorrektur leicht zu verfolgen

Da Brackets und Bögen die Zahnfront nicht verdecken, ist der Fortschritt der Korrektur für unsere Patienten leicht selbst zu verfolgen. Das ist ein angenehmer Nebeneffekt der Lingualtechnik.

Besonderheiten beim Einsetzen dieser Zahnspange

Zum einen unterscheiden sich die Zahninnenflächen von den Zahnaußenflächen, zum anderen hat der Kieferorthopäde auch einen etwas schlechteren Zugriff auf die Zahnoberflächen. Aus diesem Grund hat es sich bewährt, die lingualen Brackets „indirekt“ zu kleben. Zunächst werden sie auf ein Modell im zahntechnischen Labor geklebt und dann per Übertragungsschiene exakt auf ihre Position gebracht. Das ist präziser als bei der direkten Klebetechnik.

Linguale Zahnspange und Zahnpflege

Feste linguale Zahnspangen stellen den Patienten grundsätzlich vor die Aufgabe, die Zahnpflege etwas auszuweiten und etwas mehr Zeit zu investieren. Brackets, Bögen und Bänder bieten zahlreiche Nischen, in denen sich Plaque ansammeln kann.

Hier reicht nicht nur die Zahnbürste aus, sondern Zahnseide und Interdentalbürsten müssen auch mit von der Partie sein. Unser Team unterstützt Sie dabei, Ihre Zähne auch mit Zahnspange gründlich zu reinigen, damit Ihre Zahngesundheit uneingeschränkt erhalten bleibt.